Übel nachgetreten.

July 4th, 2008

20080702 wien 003

Gesehen in Wien. Unsere Nachbarn haben das frühe Ausscheiden scheinbar nicht so einfach weggesteckt. Ist ja auch nicht wirklich schön, der bisher schwächste aller EM-Gastgeber gewesen zu sein.

They blew it.

November 22nd, 2007

20071122 london 001

England blew it.

Kleines Update für Herrn Göbel

September 26th, 2007

Fussballfeste und so, Sie erinnern sich? Die aktuelle Bilanz der letzten 15 Heimspiele, nachdem heute die Übermannschaft aus Wiesbaden einen lockeren Sieg auf dem ehedem so gefürchteten Betzenberg landen konnte: 4 Siege, 8 Unentschieden, 3 Niederlagen. Hey, das sind immerhin noch mehr Siege als Niederlagen!

Zum Glück war ich den ganzen Abend im Wellness-Bereich des Montemare unterwegs, statt mir die nächste Blamage gegen einen unwürdigen Dorfverein anzuschauen.

Fussballfeste auf dem Betze?

August 27th, 2007

Uiuiui, ich mache mir Sorgen um meinen Verein. Gestern gegen Fürth war ich nicht im Stadion, und trotzdem gab’s wohl eine erbärmlich schlechte Leistung und folgerichtig eine verdiente Niederlage. Einmal mehr müssen sich die Verantwortlichen fragen lassen, was sie in ihrem schon erwähnten Anschreiben mit der Frage “Möchten Sie wirklich auf die vielen Fußballfeste auf dem Betzenberg verzichten?” gemeint haben. Oder gibt’s schon Dauerkarten für den Gästeblock? ;-)

Die Bilanz der letzten 13 Heimspiele(!) liest sich jedenfalls so: 4 Siege, 7 Unentschieden, 2 Niederlagen.

Das ist einfach nur armselig, erst recht, wenn man die Kulisse und die Qualität der Gegner bedenkt.

München

August 20th, 2007

20070818 muenchen 006

München ist ein schönes Fleckchen Erde, außerdem wollte ich immer mal die neue Arena sehen. Wer weiß, wie oft der FCK dort noch spielen wird, immerhin stehen wir jetzt auf einem Abstiegsplatz, und 1860 ist Tabellenführer. Das Spiel war nett, der FCK hat 60 Minuten lang schönen Fußball gespielt, dabei sogar ein Törchen geschossen und verdient geführt. Dann hat der FCK beschlossen, dass das genug sein muss, dann hat Fromlowitz noch einen draufgesetzt, und dann wollte Bernier auch nicht außen vor bleiben und hat sich eine verdiente rote Karte abgeholt. So schön kann Fußball sein!

20070819 muenchen 009 20070819 muenchen 002

Die Arena (links), kindisches Fangemüse (rechts)

Antwort vom FCK!

August 16th, 2007

Im Juni 2007 hab ich das wahrgemacht, was ich seit Jahren mit schöner Regelmässigkeit während der vielen unsäglichen Auftritte meines Lieblingsvereins vorhatte: Ich habe meine Dauerkarte gekündigt. Nach 16 Jahren. Eine kleine Begründung habe ich in der Mail gleich mitgeschickt, davon ausgehend, dass es keine Rückmeldung seitens des FCK mehr geben wird. Aber: Überraschung! Heute hat der Vorstandsvorsitzende Erwin Göbel geantwortet! Das ist erfreulich. Und deswegen gibt’s hier die komplette Korrespondenz:

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Herr Göbel, sehr geehrter Herr Jaworski,

Hiermit kündige ich mein Dauerkartenabo, Kunden-Nr. [...]

Nachdem ich jetzt schon seit 16 Jahren Besitzer einer Dauerkarte bin, möchte ich wenigstens eine kurze Begründung loswerden, wobei ich mir der Tatsache bewusst bin, dass sie für die Entwicklung in den vergangenen Jahren natürlich nur bedingt verantwortlich sind.

“Möchten Sie wirklich auf die vielen Fußballfeste auf dem Betzenberg verzichten?” heisst es im Anschreiben. Scheinbar war ich in den letzten Jahren auf anderen Veranstaltungen, mit Fussballfesten, wie es sie in früheren Jahren gab, hat das seit mehreren Saisons nun wirklich nichts mehr zu tun. Planloses, leidenschaftsloses und ängstliches Gekicke ist der Normalzustand, und die ehemals so sympathischen Fans zeichnen sich lediglich noch durch unkreatives und aggressives Gepöbel aus, das ganze garniert mit einem 120-Dezibel-Stadion-Radio und einem “Megaphon-Einpeitscher”, für den man sich früher zurecht geschämt hätte – sind wir in Leverkusen? Die Generation Luzifer ist ein Sinnbild für
die neue Generation FCK-Fans, das ganze wird leider auch noch von Seiten des Vereins unterstützt.

All das, was den FCK vor Jahren noch ausgezeichnet und zu einem besonderen Verein gemacht hat, ist nicht mehr da. Nur noch ein paar Erinnerungen. Die Ankündigung “Pure Leidenschaft, unbändiger Einsatz und Siegeswille sollen die Tugenden des FCK in der nächsten Saison sein” klingt wie all die anderen Lippenbekenntnisse seit dem unsäglichen 1:5 in Frankfurt 1999. Passiert ist seither nichts mehr.

Ich wünsche dem Verein natürlich dennoch alles Gute & viel Erfolg, zweifle jedoch daran, dass es gelingen wird, den “alten Geist” wiederzubeleben.

MfG
Martin Memmel

Und hier die Antwort:

Sehr geehrter Herr Memmel,

zunächst bitte ich um Entschuldigung, dass ich erst jetzt dazu komme, Ihre Mail zu beantworten.

Ihr Misstrauen ist verständlich. In der ehrlichen Bewertung der sportlichen Entwicklung seit etwa dem Jahre 2000 muss man unterm Strich sagen, da war keine positive Entwicklung da (von Ausnahmen abgesehen).

Ich hoffe sehr, dass ich dazu beitragen kann, dass der FCK wieder bessere Zeiten erlebt. Basis hierfür ist, die richtigen Leute am richtigen Ort zu haben. Dies wird kein leichter Weg, ich hoffe aber die richtigen Weichen dafür gestellt zu haben.

Ich glaube, dass schon recht bald auch bei Ihnen, wie bei vielen anderen, die Glut im Herzen wieder entfacht werden kann für den FCK.

Mit freundlichen Grüßen

Erwin Göbel

Vorstandsvorsitzender
1. FC Kaiserslautern

PS: Wo war ich wohl am Montag? Und wo werde ich am Sonntag sein. Dämlich, dämlich, dämlich ;-)

20070813 fck-gladbach 003

Tanz in den Mai.

May 2nd, 2007

Wie so oft hat’s eines FCK-Spiels bedurft, um einen Besuch in München zu machen. Und wie so oft war bis auf das FCK-Spiel alles prima. Vor dem Spiel in Augsburg gab’s sogar Geschenke in Gestalt von Fähnchen. Schöne Sache, warum nicht mal die eigenen Leute beschenken statt immer nur die Gegner?

20070429 augsburg 011

Die Stimmung war jedenfalls nett, Sven Müller hat dem ganzen dann aber schnell ein Ende gemacht. Schönen dank auch, erstaunlich, dass man auch nach mehreren Jahren Profi-Erfahrung noch mit derartigen Defiziten glänzen kann. Also dann, bleiben wir halt zweitklassig. Zweitklassig ist auch das passende Prädikat für viele der mitgereisten Lauterer “Fans”. Gruselig, gruselig, gruselig.

Erstklassig war’s dafür am Ammersee. Eine Runde um den See mit Abstecher zum Kolster Andechs, knappe 60km. Irgendwann bin ich dann auch fit genug, um mit den jungen Kollegen mitzuhalten…

20070430 ammersee 004

FCK-Fans, was ist Euch der Aufstieg wert?

April 15th, 2007

So, gerade das zweite mal in dieser Saison nicht auf dem Betze gewesen. Auch dieses mal MIT ABSICHT. Beim ersten mal haben wir 4:0 gegen Unterhaching gewonnen. Heute gegen Fürth immerhin 3:0.

Ich hab mir überlegt, dass ich aus reinem TROTZ vielleicht doch wieder hoch gehen könnte gegen Offenbach (was interessiert mich mein dummes Geschwätz aus dem letzten Posting?). Es sei denn, jemand überzeugt mich mit einer kleinen finanziellen Geste. Angebote per mail an mich oder in die Kommentare :-)

Nachtrag: Das macht ja so keinen Sinn – ich muss schließlich eine Summe nennen. Also dann, liebe FCK-Freunde: Wenn 50€ zusammenkommen, werde ich am Freitag DAHEIM bleiben!

Schöner Leben ohne den FCK

April 12th, 2007

Gestern wurde mal wieder ein Trainer entlassen beim FCK. Dabei liegen die grössten Fehler von Wolfgang Wolf (auf Sforza verzichten, auf Zandi, Skela und Engelhardt setzen und folgerichtig absteigen) schon lange zurück. Egal, auch ein neuer Trainer wird nix ausrichten können.

Was hatte ich schon Spass mit dem FCK. Meisterschaften, Pokalsiege, Aufstiege, umgebogene Spiele, leidenschaftlicher Einsatz, Emotionen und Erlebnis-Fussball beinahe an jedem Wochenende. Vielleicht war’s einfach nur Glück, die erste Dauerkarte (Rückrunde 91/92) gekauft zu haben, in einer Phase, wo’s gut lief…

Naja, spätestens seit dem legendären 1:5 in Frankfurt 1999 war’s mit dem Spass grösstenteils vorbei. Parallel zu lustlosem und leidenschaftslosem Angsthasengekicke ohne erkennbares System (Spielaufbau? Beim FCK??) ging’s auch mit der Stimmung bergab (danke an RPR, ein paar Dezibel sind sicher immer noch drin, oder?). Die Fans wurden dabei auch immer langweiliger und aggressiver (Generation Ungeziefer lässt grüssen).

Heute steht da eine Mannschaft auf dem Platz, mit der mich emotional rein gar nichts mehr verbindet, und die Stimmung auf dem Betze ist zum Gähnen langweilig. Da helfen auch Einpeitscher wie aus den schlimmsten Zeiten von Plastik-Vereinen wie Leverkusen nichts, ganz im Gegenteil. All das, was den FCK vor Jahren noch ausgezeichnet hat, ist nicht mehr da. Nur noch ein paar Erinnerungen.

Wozu sollte ich also noch länger kostbare Freizeit mit dem Besuch von FCK-Spielen verschwenden? Der Betze wird nach 15 Jahren Dauerkarte auf absehbare Zeit ohne mich auskommen müssen (Ausnahme Augsburg). In der Regel kommt er damit sowieso gut klar, gegen Unterhaching (sonst war ich immer da) stand’s nach 45 Minuten schon 4:0. Viel Erfolg noch und tschüss.

Diskriminierende Gratifikation?

February 6th, 2007

handtuch_dfki

Als großer Freund von Bill Murray musste ich beim Anblick dieses Handtuchs auf meinem Schreibtisch natürlich direkt an die Weihnachtsgratifikationen im Klassiker Scrooged denken. Dann wurde aber schnell klar, dass es nur ein Dankeschön an die DFKI-Fussballer ist, und die Aufschrift “Blindenware” bezieht sich wahrscheinlich gar nicht auf meine Kurzsichtigkeit oder gar Spielweise…