Alles muss raus!

December 28th, 2006

kinderlager

Von wegen “Kinderschwund in Deutschland”…aber wer will schon die Bälger aus dem Ramschverkauf? ;-)

Wer wird Millionär?

December 22nd, 2006

Die VG Wort vergütet ab 2007 auch Internet-Texte. Der Autor muss lediglich den entsprechenden Text und die zugehörige URL (Permalink) kategorisieren und entsprechend melden. Dann gibt’s nach Prüfung einen Code für den einzubauenden Counter, wobei für die Ausschüttung nur Zugriffe aus Deutschland gerechnet werden.

[via Telepolis]

Jetzt bin ich mal gespannt, was das für das Einbinden von non-commercial-lizensierten Inhalten bedeutet. Das war im Kontext Google-Ads schon schwierig, jetzt hat’s noch eine Dimension mehr…

Schönheitsideale anderswo.

December 17th, 2006

20061216 Koeln 002

Gesehen gestern in Köln in der Fussgängerzone. Das kann natürlich einiges erklären, auch bezüglich der Geschehnisse und Chöre rund um das Spiel am Abend davor ;-)

Von wegen superjeilezick.

December 17th, 2006

Auswärtsspiele in Köln sind traditionell eine schöne Sache. Und nicht nur, weil das Schicksal einfach nicht vorgesehen hat, dass Köln als Sieger vom Platz geht. Daran ändern scheinbar auch Glück (in Form eines Eigentors) und ein Heimschiedsrichter (das zweite Kölner Tor war Abseits, und die zwei roten Karten für den FCK völlig überzogen) nichts. Dann macht man eben mit 9 Mann den Ausgleich, mit 10 hätte es vermutlich für einen klaren Sieg gereicht ;-)

20061215 Koeln-FCK 002

Nein, was in Köln immer besonders schön war, das war die Atmosphäre vor, während und nach dem Spiel. Das war am Freitag allerdings ganz anders. Aggressive und mehr oder minder kahlköpfige Idioten gibt es ja überall, aber in dieser Menge wie in unserem Block in der Nordtribüne hab ich sie selten gesehen, schon gar nicht in einem Sitzplatzblock(!). Eigentlich haben sich die Jungs die meiste Zeit mit dem Gästeblock und den diversen Lauterern im Block beschäftigt, es wurde ohne Unterlass gepöbelt und gedroht. Ordner und Sicherheitskräfte waren aber leider nicht in Sicht. Beim 2:2 haben wir dann schon gar nicht mehr erkennbar gejubelt, und kurz später sind wir vorzeitig gegangen (danke an den netten Exilpfälzer im Block für die Sicherheitshinweise). Immerhin haben sich ein paar Ordner nach oben bewegt, nachdem wir unten auf die Stimmungslage aufmerksam gemacht haben. Die Polizisten hatten nur den dümmlichen Kommentar “Wie können ja nicht jeden Platz bewachen” parat. Dankeschön.
Es passt auch ins Bild, dass man auf dem Nachhauseweg (Strassenbahn war uns zu heikel) FC-Fans trifft, die begeistert “Deutsche Frauen deutsches Blut” gröhlen. Das Spiel in Köln war mit Abstand das widerlichste, was ich in 15 Jahren Fussballschauen erlebt habe.

PS: Aber das Stadion, das ist wirklich schön.

Katze auf Drogen.

December 13th, 2006

Jahr für Jahr erstaunen mich die Figuren des Kinderkarussells auf dem Kaiserslauterer Weihnachtsmarkt.

sylvester

Keine Ahnung, was sich Sylvester und sein Kollege Bugs Bunny eingeworfen haben, aber es war ganz sicher nicht nur Glühwein. Und das vor den Kindern. Aber vielleicht isses ja auch nur so zu ertragen.

Meister der Herzen

December 8th, 2006

Das DFKI-Team ist gestern beim alljährlichen Hallenturnier zwar schon in der Vorrunde an den Lions aus Kamerun gescheitert, aber wir hatten in jedem Fall die attraktivsten Spieler in unseren Reihen ;-)

meisterderherzen

Nervt wie Sau!

December 5th, 2006

Ehrlich, Leute, wenn man sich für einen Vortrag nicht interessiert, geht man nicht hin. Wenn man sich ab irgendeinem Punkt langweilt, kann man gehen. Wenn man was besseres zu tun hat, kann man auch den Raum verlassen.

meeting_notebook

Was jedenfalls GAR NICHT geht, ist dauerndes und lärmendes Rumgehacke auf dem Notebook. Nicht mal in einem Arbeitstreffen. Oder bin ich der einzige, den das nervt???

Koma Kaffee

December 3rd, 2006

Früher war die Werbewelt noch einfacher. Und vor allem nicht so laut und penetrant. Da war’s ausreichend, wenn man ganz sachlich und leidenschaftslos darauf hingewiesen hat, dass die Waren ja gar nicht mal sooo übel sind. So wie’s die Firma “Koma” dereinst auf diesem Einkaufszettelblock (danke an Gunter!) getan hat. Hier die Rückseite:

komawarensindgut

Und das steht auf der Vorderseite:

komakaffeeeingenuss

“Koma Kaffee” klingt allerdings schon recht aggressiv. Was wohl aus “Koma” geworden ist?