Kehraus.

Das war’s, der letzte Arbeitstag in Gebäude 57. Wie sehr ich den merkwürdigen Klotz mit seinem grauenvollen, dreieckigen, schmutzig-gelben Treppenhaus und der unförmigen Rotunde vermissen werde, wird sich erst noch rausstellen. Immerhin hatte man den Wald direkt vor der Tür, und mein mein Zimmer war immer trocken ;-)

20070220 dfki altbau 001

20070220 dfki altbau 002

In jedem Fall hatte ich für einen Tag endlich das legendäre PAPERLESS OFFICE realisiert (rechts im Bild, links Bertin) – mal sehen, wie lange das anhält. Mehr dazu in den nächsten Wochen…

20070220 dfki altbau 003

3 Responses to “Kehraus.”

  1. Wolfy Says:

    Oben: sieht aus, wie ein im Pfälzer Wald gestrandeter Luxusdampfer.

    :arrow:

  2. pavel Says:

    Dampfer, das ist ein schönes Stichwort. Nachdem ich heute erfahren habe, dass man mich wegen der Wasserschäden evtl. für bis zu 4 Wochen temporär(!) in ein anderes Büro stecken will, vermisse ich dann doch das alte Gebäude. Aber kein Problem, ich lebe gerne in einer Baustelle, und ich zieh auch gerne mehrfach um. Das bisschen Arbeit kann man ja überall machen :-( :-( :-( :-( :-(
    Und die Rechner sind auch immer noch unten, das einzige, was läuft, ist cestmauvaisca, wenn auch im falschen look. Tiiiiiiiiief durchatmen, Martin, tiiiief durchatmen.

  3. Wolfy Says:

    Jetzt stellsde erst mal ‘ne Kaffemaschine auf und etwas Literatur, eine Leselampe und die Stuhllehne etwas schräg nach hinten, dann wird’s gleich gemütlicher (und einen Notschirm, falls es da auch mal von der Decke tropft).
    ;-)

Leave a Reply