Zurück – Nachberichterstattung Teil I

Eine Woche keine Email, kein Internet, kein TV, kein Radio, keine Zeitung. Es geht also auch ohne ;-) Nur das digitale Aufräumen & Nachholen, daran muss ich noch arbeiten…

20070318 bratislava 005Also dann, Zeit für eine kleine Nachberichterstattung, häppchenweise serviert in den kommenden Tagen. Nach Zwischenstopp in Linz landet der Bus am Abend in Bratislava. Erinnerungen an Kaiserslautern werden wach angesichts meiner Zimmernummer. Die Ausstattung war allerdings weniger vergleichbar, genausowenig der Ausblick. Der macht allerdings deutlich, dass in Bratislava ein interessantes Nebeneinander von Alt und Neu bzw. historischer Kulisse und sozialistischem Realismus geboten wird.

20070319 bratislava 008

In der slowakischen Hauptstadt ist jedenfalls viel in Bewegung, und touristisch ist es auch noch lange nicht so überlaufen wie beispielsweise Prag.

20070319 bratislava 004Herden pubertierender Italiener (Memo an mich selbst: nächstes mal die Osterferientermine in Italien checken!) bleiben aus, alles sehr charmant in der Innenstadt.
Wobei die komplett abgeschottete US-Botschaft eine Ausnahme darstellt (Warum nicht gleich an den Ortsrand verlegen? Nur mal so als Idee…), genauso wie die Ankündigung gewisser Events. Muss das sein? Ein Klares NEIN!

In Erinnerung wird mir außerdem bleiben, dass ich in Bratislava nicht nur den bisher schlechtesten Kaffee (kann man Kaffee anbrennen lassen?), sondern auch den bisher sympathischsten und freundlichsten Cappuccino meines Lebens serviert bekommen habe. Dovidenia!

20070319 bratislava 005

Leave a Reply