English food.

Da es in London Unmengen an Möglichkeiten gibt, sehr leckeres chinesisches, indisches, kubanisches, thailändisches,… Essen zu bekommen, muss man sich um’s kulinarische Wohl nicht sorgen. Aber was bietet eigentlich die englische Küche?

20071113 london 002 20071102 london 001

Links sehen wir einen Klassiker: English breakfast. In diesem Fall ein sogenanntes “all day breakfast”, genossen in einem Pub, in dem es keinerlei heisse Getränke gab. Wobei ein Bier hier auch eindeutig besser passt. Und rechts der Klassiker: Fish and Chips (mit Erbsen), in diesem Fall aus der OU-Kantine. Beides war geniessbar, wobei das Frühstück deutlich besser geschmeckt hat. Ansonsten kommt die englische Küche ein bissl uninspiriert daher, und puddings und pies sind einfach nicht mein Ding. Allerdings halte ich Pommes mit Essig für eine wirklich schöne Gewohnheit, zur Nachahmung empfohlen!

One Response to “English food.”

  1. Wolfy Says:

    Hauptsache satt (und nachher nicht krank) ! :evil:

Leave a Reply